Von Römern und Reben

Der Mosel-Radweg ist ein sehr beliebter Fernradweg und führt durch eine der schönsten Flusslandschaften Deutschlands. Die Quelle der Mosel liegt in den französischen Vogesen und bei Perl erreicht der Fluss Deutschland. Von hier bis zur Mündung in den Rhein sind es knapp 240 Kilometer. Auf gut ausgebauten Radwegen geht es stromabwärts bis nach Koblenz. Besonders reizvoll ist der Abschnitt zwischen Trier und Koblenz, wo sich die Mosel ein tiefes Tal zwischen Eifel und Hunsrück geschaffen hat.

Der Weinbau nimmt an der Mosel eine besondere Stellung ein, denn er hat hier eine mehr als 2000jährige Tradition. Die Römer waren es, die hier die Reben kultivierten und auf ihre Spuren wird man während einer Radreise an der Mosel des Öfteren treffen. So ist in Piesport in restaurierte Kelteranlage zu sehen. Und wer im Goldenen Oktober den Mosel-Radweg unter die Pedale nimmt, kann sich hier zeigen lassen, wie die Römer den edlen Rebensaft gewannen. Zudem ist es eine schöne Jahreszeit, wenn das Laub der Weinstöcke gülden in der warmen Herbstsonne leuchtet. Die steilen Rebhänge der Mosel müssen noch vielfach von Hand bewirtschaftet werden und der Calmont ist gar der steilste Weinberg der Welt.

Auf http://www.radwegmosel.de sind einige tolle Touren beschrieben, die zu den schönsten Orten und wichtigsten Sehenswürdigkeiten an der Mosel führen. Ein Stadtrundgang muss in Trier, der ältesten deutschen Stadt, unbedingt eingeplant werden. Porta Nigra oder die Kaiserthermen wurden von den Römern erbaut und sind Zeugnisse einer bemerkenswerten Epoche. Burgen und Ruinen zeugen von einer bewegten Vergangenheit an der Mosel. Hoch über Cochem thront die Reichsburg, die schon von weitem zu sehen ist. Nur unweit des Moseltals befindet sich mit der Burg Eltz einer der Top 10 Sehenswürdigkeiten Deutschlands.

Eine Radtour entlang der Mosel verspricht eine wahre Genussreise zu werden. Auf den Tagesetappen reiht sich ein landschaftlicher und kultureller Höhepunkt an den nächsten. Einen ereignisreichen Tag lässt man an der Mosel am besten in geselliger und weinseliger Runde in einem der zahlreichen Weinlokale ausklingen.

Schreibe einen Kommentar