Ruppiner Seenland

Das Ruppiner Seenland ist eine wunderschöne Urlaubsregion im Norden des Bundeslandes Brandenburg. In malerischer Landschaft lassen sich erholsame und unvergessliche Ferientage verbringen.

Herzstück der Region nordöstlich der Bundeshauptstadt Berlin sind die Rheinsberger und Ruppiner Seenketten, die Seen rund um Kyritz und Fürstenberg/Havel, welche nördlich davon die Fortsetzung in der Mecklenburgischen Seenplatte findet. Zur Ferienregion mit herrlichen Seen und sanft geschwungenen Hügeln gehören auch die Granseer Platte, Teile der Wittstock-Ruppiner Heide und die Rüthnicker Heide. Kurz gesagt befindet sich diese herrliche Ferienregion zwischen den Flüssen Havel im Osten, der Dosse im Westen sowie dem Rhinluch im Süden.

Wassersport steht im Ruppiner Seenland natürlich hoch im Kurs und für Gäste der Region bieten sich unzählige Möglichkeiten. Die facettenreiche Wasserlandschaft ist ein wahres Paradies. Wie wäre es beispielsweise mal mit einem Urlaub auf dem Hausboot? Dabei lernen Sie die Vielfalt der Region aus einer anderen Perspektive kennen. Es erwarten die Bootstouristen mehr als 70 Seen, welche durch Kanäle und Flüsse miteinander verbunden sind. Nicht minder reizvoll ist es natürlich, mit dem Kanu auf Entdeckungsreise zu gehen. Und wer es lieber ganz entspannt haben möchte, geht in Neuruppin oder Rheinsberg an Bord eines Ausflugsschiffes.

Natürlich ist diese malerische und abwechslungsreiche Region wie geschaffen, um auf Schusters Rappen oder dem Rad auf Entdeckungsreise zu gehen. Verschiedene thematische Radwege führen durch die idyllische Landschaft, sehenswerte Städte und romantische Dörfer. Wie wäre es mit einer Radreise auf dem Holländer Rundweg, entlang der Havel von Fürstenberg/Havel bis Oranienburg oder der Fontane-Tour? Das Ruppiner Seenland ist auch ein ideales Wanderland. Ist sind interessante Tagestouren ausgewiesen. Es bieten sich aber auch abwechslungsreiche Mehrtageswanderungen auf dem 66-Seen-Weg oder dem Ruppiner-Land-Rundwanderweg an, um die Schönheit dieser Region kennen zu lernen.

Im Ruppiner Seenland gibt es viel Interessantes zu entdecken. Besuchen Sie sehenswerte historische Städte mit mittelalterlichem Charme wie Wusterhausen, Kyritz oder Neustadt (Dosse). Prächtige Architektur aus der glanzvollen preußischen Epoche des 18. Jahrhunderts ist in Neuruppin, Fürstenberg (Havel) oder Rheinsberg allgegenwärtig. Auch die Altstadt des Ackerbürgerstädtchens Gransee ist noch von einer Stadtmauer umgeben und gilt als einer der schönsten historischen Städte in Brandenburg. Wer sich für Industriekultur interessiert, ist in Städten wie Oranienburg, Hennigsdorf oder Velten genau richtig.

Beeindruckende Beispiele der preußischen Geschichte stellen Schlösser und Herrenhäuser dar. Das wohl bekannteste Schloss befindet sich in Rheinsberg, wo sich Friedrich der Große in jungen Jahren bevorzugt aufhielt. In den Räumen des Schlosses werden zahlreiche Kunstwerke des 18. Jahrhunderts aufbewahrt. Ein weiteres prachtvolles Schloss lässt sich in Oranienburg besichtigen und das dortige Museum präsentiert fantastische Kunstwerke. Nicht weit von Gransee entfernt befindet sich Schloss Meseberg, welches heute der Bundesregierung als Gästehaus dient. Überall im Ruppiner Seenland laden interessante Museen zu einem Besuch ein. Das Kurt-Tucholsky-Literaturmuseum, der Ziegeleipark Mildenberg, das Ofen- und Keramikmuseum in Velten oder das Alfred-Wegener-Museum in Zechlinerhütte sind nur einige Beispiele.

Genießen Sie ein paar erholsame Tage im Ruppiner Seenland. Zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten und eine vielfältige Gastronomie verwöhnen die Gäste gerne. Für einen vollständigen Überblick werden auf den nachfolgenden Seiten die Städte und Gemeinden der Region ausführlich in Wort und Bild vorgestellt. Es lohnt sich für Sie, meine Seite regelmäßig zu besuchen, um Neues zu erfahren.